Das Fügetechnische Versuchszentrum in Oyten nimmt Betrieb auf – ein Labor mit umfangreicher Messtechnik

11.04.2018

Den Einsatz der Anlagentechnik für das Widerstandsschweißen, egal welcher Ausprägung, bestimmt die zu erfüllende Fügeaufgabe. Um die durch neue Materialien stets steigenden Anforderungen an den Schweißprozess noch besser erfüllen zu können, messen Kapkon und die Harms & Wende Gruppe der Analyse/Untersuchung von Fügevorgängen eine größere Bedeutung bei. Dazu wurde im Dezember 2017 das Fügetechnische Versuchszentrum (FtVZ) in Oyten bei Bremen in Betrieb genommen. Dieses Zentrum verfügt in der ersten Ausbaustufe über ein modernes Labor für das Kondensatorentladungsschweißen, in dem Grundsatzuntersuchungen zu Schwerpunkthemen der Kapkon und der Harms & Wende Gruppe sowie Analysen zu Fügeaufgaben der Kunden durchgeführt werden.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen über das Fügetechnische Versuchszentrum und aktuelle Forschungsergebnisse finden Sie in der neuen Schweißzeit 01/2018.

RTEmagicC_hwh_schweisszeit_titelblatt.png

Schweißzeit